Starke Leistungen in Frankfurt und Walldorf
  22.06.2022

Benjamin Fischer Bild: Privat

Trotz brütender Hitze stellten sich die Sindelfinger Nachwuchsathleten der Konkurrenz. Süddeutsche Meisterschaften U23/U16 in Frankfurt und die DLV-U18-Gala im badischen Walldorf waren auf dem Programm.

 

Frankfurt – 18./19.06.22

Ein kleines Team war an diesem heißen Wochenende bei den Süddeutschen Meisterschaften der Klassen U23 und U16 in Frankfurt am Start. Benjamin Fischer konnte hier als einziger Athlet der Klasse U23 sehr gute Leistungen abliefern. Über 100m zeigte die Uhr im Vorlauf 11,25 s. Im Anschließenden B-Finale unterstrich er die Leistung durch die Zeit von 11,33 s. Auch ansprechend die Leistung über die 200m. In 22,44 s belegte Benjamin in den Zeitläufen den 7. Rang.

Die beste Platzierung des Sindelfinger Aufgebots gelang Pauline Zoll. Im Weitsprung reichten 5,14m in der Klasse W15 zum 3. Platz. Einen Zähler schlechter mit einer sehr guten Leistung belegte Nils Haumann. Über die 80m Hürden kam er mit 11,19 s in den Endlauf, wo er sich nochmals steigern konnte und mit 11,14 s den 3. Platz belegte.

Nils Haumann, Bronce über 80m Hürden. Bild: privat

Konstant unter 12 Sekunden hat Florian Reichl derzeit zu bieten. In 11,92 s im Vorlauf und 11,95 im B-Finale (2. Platz) blieb er diesem Anspruch treu.

Eine ganze Reihe von Werferinnen waren in Frankfurt für den Vfl Sindelfingen am Start. Milena Fritsch kam mit 11,33 m auf denm 8. Platz der Klasse W15. Katharina Riexinger stieß im gleichen Wettkampf 10,48 m. Sie steigerte sich im Wettkampf der Mädchen W15 im Diskuswurf auf gute 29,39 m und erreichte so den 4. Platz. Im gleichen Wettkampf belegte Laura Berger mit 28,81 m den 5. Platz.

Leider hatte die 4x100 m der Weiblichen Jugend U16 einige Ausfälle zu verkraften. Trotzdem gelang es dem Quartett: Zoll, Fritsch, Kulikow, Riexinger das Holz ins ziel zu bringen. Die Zeit: 52,22 s und der 10. Platz.

Walldorf – 18.06.22

Bei den besten Jugendlichen der Jahrgänge U18 geht es derzeit um die Qualifikation zur EM, die in Israel zur Austragung kommt. Chancen auf eine Nominierung könnte sich Luise Herrmann im Hammerwurf machen. Sie steht derzeit mit 57 m in den Bestenlisten. Leider lief es der Sindelfingerin überhaupt nicht und sie blieb ohne gültigen Versuch. Ob es weitere Qualifikationsmöglichkeiten gibt – wie die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm – bleibt abzuwarten.

Gute Leistungen konnte hingegen Lukas Gärtner abliefern. Der begann den Vorlauf über 100 m in 11,36 s und steigerte sich im Finale aus sehr gute 11,16 s. Über 200 m bestätigte er seine guten Sprintleistungen mit der Zeit von 22,70 s und dem 6. Platz.

Für die Teilnahme an der EM in Israel werden weitere Normwettkämpfe folgen.

 

erstellt von Dieter Locher

Partner und Sponsoren