Schüler setzen den Schlussakkord
  26.02.2020 •     Pressemitteilung TOP-Nachricht

Hans-Jürgen Burgstahler in der SZBZ vom 26.02.20: Den Schlussakkord für die Sindelfinger Hallenveranstaltungen setzten am Samstag die regionalen Schülermeisterschaften. Nur eine Woche nach dem Schüler-Meeting für die Trainer nochmals eine Standortbestimmung. Für Veranstaltungschef Dieter Locher eine eher entspannte Sache: „Durch die Ferienzeit hatten wir mit 240 Teilnehmern eine überschaubare Zahl an Athleten.“

Dennoch gab es gute Leistungen zu sehen. Timo Häusel von der SV Böblingen konnte seinen Sprintsieg von letzter Woche bestätigen, nach 60 Metern blieb die Uhr bei 7,44 Sekunden stehen. Ein Jahr darunter bei den M14 wurde Florian Meier vom VfL Sindelfingen Zweiter in 8,28 Sekunden. Um rund 1,5 Meter konnte sich Dominik Burkhardt als Sieger im Kugelstoßen verbessern, mit 10,75 Metern lag er klar vor Vereinskamerad Florian Meier, dessen Kugel bei 8,37 Metern landete.

Erfolg für Backers und Beretta

Starke Vorstellung der beiden VfL-Mittelstreckentalente Daniel Backers und Ruben Berretta über 800 Meter, die der Konkurrenz keine Chance ließen. Backers zog von vorne los und stoppte erst im Ziel nach 2:17,86 Minuten, Berretta ließ sich nicht abschütteln und lief Bestzeit in 2:18,71 Minuten. Wieder ganz vorne landete die VfL-Mädchenstaffel der U16 über 4 x 100 Meter. Luise Herrmann, Hannah Gotsch, Karina Plut und Lia Hage benötigten 52,54 Sekunden. Luise Herrmann wurde bei den W14 Zweite über 60 Meter in 8,61 Sekunden. Mara Kreller von der Spvgg Holzgerlingen gewann den Hochsprung mit 1,45 Metern. Bei den W15 wurden Lia Hage und Chiara Kienle Dritte und Vierte im Kugelstoßen mit 8,59 und 8,23 Metern, Rang zwei ging an Kim Olivia Tietze von der Spvgg Holzgerlingen mit 9,16 Metern.

Den Hochsprung gewann Karina Plut mit 1,50 Metern, ebenso die 60 Meter in Bestleistung von 8,17 Sekunden. Vierte und Fünfte wurden hier Larissa Garschke und Thea Brantsch mit 8,73 und 8,78 Sekunden. Überzeugend auch die 800-Meter-Leistungen der beiden Mädchen, die eigentlich nur der Breitensportgruppe des VfL angehören. Hier wurde Garschke Fünfte in 2:42,23 Minuten, Brantsch wurde als Zweite in 2:36,95 Minuten nur geschlagen von der W14-Siegerin Hannah Stündel von der Spvgg Holzgerlingen mit 2:34,54 Minuten. Auch die U14-Staffeln des VfL waren wieder nicht zu schlagen. Colin Zacharias, Aaron Ott, Simon Küppers und Nils Haumann kamen bei den 4 x 50 Metern nach 27,66 Sekunden ins Ziel. Auch einzeln waren die M13-Jungs stark, Colin Zacharias wurde Vierter über die 60 Meter in 8,95 Sekunden, Nils Haumann Zweiter in 8,46 Sekunden, dazu holte er mit Bestleistung von 4,98 Metern den Sieg im Weitsprung. Zweite Plätze gab es ebenfalls mit Bestleistungen für Aaron Ott mit 9,05 Metern im Kugelstoßen und Simon Küppers mit 2:30,97 Minuten über 800 Meter. Sieger bei den M12 wurde hier Dominik Binder von der Spvgg Holzgerlingen in 2:38,37 Minuten. Bei den Mädchen liefen in der VfL-Siegerstaffel Rebecca Spiess, Laura Berger, Alessia Kulikow und Katharina Riexinger, ihre Zeit 28,04 Sekunden.

Im Sprint schaffte es Rebecca Spiess nach 8,75 Sekunden, sich mit Silber zu belohnen, Katharina Riexinger wurde Sechste nach genau 9 Sekunden. Später steigerte sie sich auch noch um rund 10 Sekunden gegenüber dem letzten Wochenende über 800 Meter, was ihr nach 2:41,34 Minuten Silber einbrachte. Vorne unangefochten ihre Vereinskameradin und Disziplin-Cup-Siegerin Julia Schneider, die 2:34,69 Minuten lief. Gold gab es für Riexinger letztendlich im Weitsprung mit 4,55 Metern, Alessia Kulikow wurde Dritte mit 4,34 Metern, Rebecca Spiess belegte mit 4,28 Metern Rang fünf. Laura Berger durfte sich im Kugelstoßen mit 7,90 Metern über den zweiten Platz freuen. Mehr zweite Plätze für den VfL gab es auch schon bei den Jüngsten, den U12, die über die 800 Meter an den Start gehen durften. Bei den Jungs lief Matti Sabir nach 2:53,25 Minuten durchs Ziel, bei den Mädchen konnte sich Lena Jakopovic gegenüber dem letzten Wochenende deutlich steigern und lief 2:49,65 Minuten.

Zum Auftakt der Veranstaltung führte Günther Henne, der Chef des Kreises Calw den Kreisvergleichskampf der Kinderleichtathletik durch. Hier konnte sich der Kreis Böblingen klar vor den Kreisen Calw, Pforzheim und Freudenstadt durchsetzen. Geehrt wurden zudem noch die Sieger des letztjährigen Disziplin-Cups der Kreise Böblingen und Calw. Urkunde und Medaillen gingen an Arne Dümmler und Alexander Stepanov vom VfL für die Siege im Diskuswurf beziehungsweise 800 Meter der M15. Meik Nold von der Spvgg Holzgerlingen siegte in der Kategorie Diskuswurf M14. Die M13 gewannen Till Schätzler von der LG Gäu Athletics im Wurf und Daniel Backers vom VfL über 800 Meter, der W13-Wurf ging an Luisa Schwert von der LG Gäu Athletics. Vereinskollegin Melisa Holic gewann den Wurf der W12 und Julia Schneider vom VfL die 800 Meter.

Große Ehrung der fünf Sieger des Disziplin-Cups 2019: Julia Schneider, Daniel Backers, Alexander Stepanov,
Arne Dümmler, Till Schätzler (von llinks). Bild: Burgstahler



Partner und Sponsoren