Marec Metzger fliegt zur Bestleistung
  14.05.2022

Ein ungewohnt sonniger Himmel präsentierte sich zum Sportfest am 1.Mai in Renningen, passend dazu gelang der Saisoneinstieg vieler Sindelfinger Leichtathleten.

Ein lauter Schrei hallte durchs Rankbachstadion nach der souveränen Überquerung der Latte, die auf 5,10 Meter lag. Stabhochspringer Marec Metzger gelang nicht nur eine persönliche Bestleistung, er sprang auch die Norm für die Jugend-WM in Cali/Kolumbien.  Auch weitere U20-Athleten der Gruppe um die Trainer Leo Lohre und Christoph Ewinger zeigten sich in guter Verfassung, Niklas Eßlinger wurde 2. im Speerwurf mit 43,75 Meter, Arne Dümmler gewann das Kugelstossen mit 10,83 Meter.

Die 100 Meter der Aktiven wurden dominiert von den Männern von Trainer Peter Wiesner.

Maximillian Dillitzer gewann in 11,18 Sekunden, im anderen Lauf blieb Yannic Krings mit 11,19 Sekunden knapp dahinter. Nach langer Verletzungspause konnte Benjamin Fischer wieder ins Geschehen eingreifen und sicherte sich den Sieg über 200 Meter in 22,70 Sekunden, 2. wurde der noch der U18 angehörige Lukas Gärtner in 22,92 Sekunden. Zum Schluss schickte Peter Wiesner seine Jungs noch auf die Jagd nach der DM-Norm über 4x100 Meter, Yannic Krings, Julian Reese, Maximillian Dillitzer und Benjamin Fischer blieben in 42,03 Sekunden eine halbe Sekunde dahinter, der Trainer blieb positiv:“Da geht noch mehr, wir packen das.“

Sein Schützling Vasilisa Alwarski gewann die U20-Bewerbe über 100 und 200 Meter in 12,96 bzw. 26,53 Sekunden. Bei den U18 wurde Thea Brantsch 2. im Weitsprung mit 4,60 Meter, Ihr Trainer Stefan Nagel belegte dieselbe Position bei den Aktiven mit 6,13 Meter.

Einige Podestplätze gab es auch bei den U14, z.B. gewann Charlotte Schuler die 75 Meter der W13 in 10,90 Sekunden und wurde 2x Zweite im Weitsprung mit 4,43 Meter und Hochsprung mit 1,44 Meter, 2x Gold gab es bei den W12 für Julia Röhl im Hoch- als auch im Weitsprung mit 1,32 bzw. 4,45 Meter. Dominik Wiedenmann gewann die 75 Meter der M13 in 10,55 Sekunden, Trainingspartner Jan Sailer wurde sowohl 2. im Weitsprung mit 4,49 Meter als auch im Hochsprung mit 1,30 Meter, Finn-Luis Hartmann gewann das Kugelstossen der M12 mit 6,66 Meter.

erstellt von Hans-Jürgen Burgstahler

Partner und Sponsoren