Gold für die Sindelfinger Mädchen - Paul Specht holt Bronce!
  08.03.2020 •     Veranstaltung Wettkampf Pressemitteilung

Viel Arbeit steckte bei der Vorbereitung und Durchführung der Deutschen Crosslaufmeisterschaften im Sindelfinger Badezentrum. Besucher und Läufer waren begeistert. Die Spuren der 1000 Läufer auf sehr matschigem Untergrund werden noch eine Weile zu sehen sein. Sindelfinger Läuferinnen und Läufer mit Medaillen.

Das Trio Mia Jurenka, Antonia Greb und Kim Bödi überraschten sich selbst und die ausrichtende Leichathlteikabteilung mit einem
Sieg in der Mannschaftswertung der Klasse U20. Das sogar mit ordentlichem Vorsprung. Mia Jurenka kämpfte sich gar auf den 5. Platz der Einzelwertung.

Der mit viel Spannung erwartete Lauf der männlichen Jugend U20 mit dem Mitfafouriten Paul Specht war ein Highlight der Veranstaltung. Paul lief ein mutiges Rennen - immer an der Spitze - musste aber auf der letzten Runde dem um ein Jahr älteren Paul Feuerer aus Passau den Vortritt lassen. Der dritte Platz für den Sindelfingern ist ein klasse Erfolg für die Läufergruppe um Harald Olbrich. Auch Robert Meyer war sehr stark im Sindelfinger Morast: im Lauf der Mittelstrecke belegte er den 17. Platz, zwei Stunden später im Lauf der Langstrecke (9,9 km) gar den 10. Platz.

Die Meisterschaften im Crosslauf durchzuführen ware ein Herzensanliegen der Sindelfinger Leichtathleten. Dass man im Glaspalast schon alle Meisterschaften und Sportfest durchgeführt hat ist Routine. Eine Deutsche Meisterschaft im Crosslauf absolutes Neuland. Mit der Strecke im Sindelfinger Badezentrum konnte man den Sportlerinnen und Sportlern aus ganz Deutschland eine beeindruckene Strecke und ein einmaliges Unmfeld anbieten. Für die Zuschauer und Betreuer war die Strecke von einer Stelle aus einsehbar und man konnte die Rennen und Positionskämpfe unmittelbar verfolgen. Viele rannten auch von einer Stelle einer Schleife zur anderen um nache dabei zu sein. Viel Bewegung fand so auf dem Gelände statt.

Durch die nassen Bedingungen im Februar und im März war der Untergrund sehr weich und teilweise schon vor dem Lauf als Wasserloch oder Matsch ausgewiesen. Nach nur wenigen Läufern war dann die Strecke in einziges tiefes Geläuf. Den Sportlern hat dies nichts ausgemacht, sondern eher motiviert. Sie sprachen mit Begeisterung von der Streckenführung und den Bedingungen. Erschöpft waren nach dem Ziel alle. Am Start waren Jugendliche der Klasse U16 bis zum ältesten Läufer in der Klasse M85!

Die Sicht auf die Bilder machen einen Eindruck vom Crosslauf im Sindelfinger Badezentrum.

Ergebnisse und Hintergrundberichte auf: www.leichtathletik.de

Ergebnisseite

Eindrücke aus dem Badezentrum vom Samstag.

Bilder von Olaf Labrenz, Günther Henne und RaceResult (Zeitmessung Steffen Maurer)

erstellt von Dieter Locher


Partner und Sponsoren