Für den VfL immer im Einsatz - Glückwunsch für Helmut Wolf
  02.01.2023 •     Pressemitteilung TOP-Nachricht

Immer da, wenn es etwas zu tun gibt: Seit Jahrzehnten ist die Sindelfinger Leichtathletik ohne ihn nicht vorstellbar. Nun hat er sich endgültig für das "Ü80-Team" qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

Noch in der Kriegszeit in Sindelfingen geboren und aufgewachsen. Ein Ur-Sindelfinger, der viel über die Entwicklung der Stadt berichten kann. Obwohl eingefleischter VfL-Fußballer kam er durch die Liebe zu seiner Frau Christl (geb. Grötzinger) zur Leichtathletik. Seit den 50er Jahren war er immer für die Belange der Sportler engagiert. In verschiedenen Ehrenämtern stellte er seine Leistung zur Verfügung: Kassier im Leichtathletik-Kreis, Kassenprüfer beim Württ. Leichtathletik-Verband und beim Hauptverein des VfL Sindelfingen. Vor allem aber kompetenter Mitarbeiter bei den zahlreichen Veranstaltungen der Leichtathleten im Stadion und im Glasplast. Kaum eine Veranstaltung, wo er nicht stark eingebunden war. Auch wenn manchmal im stressigen Wettkampfbüro zwischen den Eheleuten Wolf die Fetzen flogen – immer im Dienst der Sache. Unverzichtbar waren die Wolfs auch als Fans bei unzähligen Leichtathletik-Events. Ob Deutsche Meisterschaften oder Internationale Wettkämpfe in ganz Europa – Helmut und Christl waren immer dabei. Viele Reisen wurden früher durch Herbert Bohr organisiert. Auch als Erbe von Hebo steht Helmut seit vielen Jahren im Mittelpunkt der Jogging-Gruppe der Abteilung. Derzeit oft weniger wegen des Laufens, als vielmehr wegen der sozialen Kontakte der ca. 15-20 ehemaligen Leichtathleten. Neben dem Fußball schlägt das Herz von Helmut hauptsächlich für den Radsport n- unabdingbar, wenn man sich als Magstadter fühlt. Viele Kilometer auf dem Rennrad, dem Pedelec und Mountain-Bike liegen hinter und auch noch vor ihm. Von der Pike an war Helmut als Bänker bei der Volksbank Sindelfingen, wo er lange als Prokurist am großen Rad der Finanzwelt drehen konnte. In vielen Geschichten unglaublich zu erfahren, wo Helmut als Tourist in Europa schon über all war. Es gibt wohl keinen Ort auf der großen Landkarte, wo er noch nicht vorbeigeschaut hätte. Am 2.Januar feiert er nun seinen 80. Geburtstag. Neber der Familie (Sohn Marco mit Frau und zwei Kindern) werde vermutlich auch viele Begleiter aus der Leichtathletik-Zeit Gäste im Hause Wolf in Magstadt sein. Herzlichen Glückwunsch.

erstellt von Dieter Locher

Partner und Sponsoren