Es holpert in der Diamond League
  06.09.2021

Jürgen Wegner in der SZBZ am 06.09.21: „Ich brauche jetzt ein oder zwei Tage, um das einzuordnen. Dann will ich wieder anfreifen“, sagt Constantin Preis. Seinen Auftritt bei der Diamond League in Brüssel hatte sich der Hürdenläufer des VfL Sindelfingen anders vorgestellt.

Dabei war es im Grunde für alle Athleten ein Abend zum Vergessen. „Es blieben eigentlich alle mindestens eine Sekunde unter ihren Möglichkeiten“, sagte sein Trainer Sebastian Marcard. Das gilt sogar für den Sieger und dessen 48,23 Sekunden: Die Bestzeit des Brasilianers Alison dos Santos steht bei 46,72 Sekunden.

Woran es gelegen hat? „Körperlich passt es, mental hat es nicht gestimmt“, sagt Constantin Preis. Bis zur fünften Hürde lief alles normal, „danach habe ich wohl etwas das Tempo rausgenommen“. Die Folge: Hürde sechs war weiter weg als geplant. Für einen großen Schritt fehlte die Kraft, deshalb wurde es einer mehr, „und Constantin musste mit seinem schwachen Bein die Kurve laufen“, so Sebastian Marcard. Das Rennen war damit gelaufen.

Der Sindelfinger hat den nächsten großen Aufritt vor sich. Die Qualifikation fürs Diamon-League-Finale am Donnerstag in Zürch ist in der Tasche. Das ist die gute Nachricht des Tages, „da will ich es wieder besser machen“, so Constantin Preis.

Weltklasse Zürich – 08./09.09.21 – Zeitplan


Partner und Sponsoren