Endlich wieder auf dem Podest stehen
  16.07.2021

Endlich wieder aufs Treppchen: Jule Portscher

Ein weiterer Schritt in die Normalität waren die Kreismeisterschaften der Nachwuchs-Leichtathleten U14 und U12, welche vom bewährten Team in Holzgerlingen ausgetragen wurden. Zwar war die Beteiligung noch ausbaufähig, dafür nahmen erstmalig neben den Kreisen Böblingen und Calw auch Freudenstadt und Pforzheim daran teil und es gab auch wieder die beim Nachwuchs sehr beliebten Siegerehrungen.

Ganz oben stand hierbei die U14-Staffel des VfL Sindelfingen, welche die 4x 75 Meter in 42,10 Sekunden absolvierten. Auch die Einzelathleten waren erfolgreich, Bruno Lutz gewann auch noch die 800 Meter in 2,33,28 Minuten und wurde 2. im Hochsprung der M13 mit 1,32 Meter. Startläufer  Yannick Schneider hat als 3. in 11,25 Sekunden die 75 Meter bewältigt und wurde dann noch zu seiner Überraschung Sieger im Speerwurf mit 23,80 Meter vor Dominik Binder von der Spvgg Holzgerlingen mit 23,32 Meter und VfL-Athlet Leon-Moritz Hartmann mit 21,56 Meter. Die 3. Position der Staffel, Jan Sailer wurde 2. bei den M12 über 75 Meter in 11,41 Sekunden, zudem gewann er den Hochsprung mit 1,36 Meter. Schlussläufer Dmitrij Krom konnte noch 2 weitere Siege bei den M12 einfahren, über 60 Meter Hürden siegte er in 10,64 Sekunden vor Teamkamerad Matti Sabir in 11,73 Sekunden. Zudem sprang er mit 4,59 Meter deutlich am weitesten. Matti Sabir gewann den Speerwurf mit 19,92 Meter. Bei den M13 hatten die Gastgeber der Spvgg noch ein heisses Eisen im Feuer, Luke Schmidt siegte sowohl über 75 Meter in starken 9,97 Sekunden als auch im Weitsprung mit 4,83 Meter, Dominik Binder gewann den Diskuswurf mit 23,60 Meter. Bei den M12 wurde Dominik Wiedenmann vom VfL seiner Favoritenrolle gerecht, er gewann die 75 Meter in 10,52 Sekunden und auch die 800 Meter in 2,25,52 Minuten. Die W13 gewann ebenfalls für den VfL Jule Portscher, die mit 2,37,90 Minuten deutlich vor Teamkollegin Carla Frey lag, die nach 2,44,90 Minuten ins Ziel kam. Portscher wurde noch 2. im Weitsprung mit 4,52 Meter. Zweimal 2. wurde Mara Dümmler, im Speerwurf mit 19,82 Meter und in einem hochklassigen Hochsprungbewerb, wo Sie nach 1,48 Meter nur wegen der höheren Anzahl der Fehlversuche nicht ganz oben auf dem Treppchen stand, 3. hier die Holzgerlingerin Kiara Schick mit 1,44 Meter. Ihre Vereinskameradin Romy Weinheimer siegte im Speerwurf mit 21,26 Meter, über 60 Meter Hürden holte Ella Schweikert Gold für die Spvgg, dazu noch Rang 2 über 75 Meter in 10,98 Sekunden vor Vereinskameradin Vivian Brandes in 11,22 Sekunden. Da auch bei den W12 die 75 Meter Maja Richter von der Spvgg in 10,87 Sekunden siegte überraschte es nicht, dass auch die 4x75 Meter Staffel an die StG Schönbuch-Nord ging, die Besetzung Brandes, Richter, Schweikert und Schick lag in 41,56 Sekunden vor dem VfL-Quartett mit Portscher, Fischer, Dümmler und Heuter in 42,77 Sekunden. Maja Richter siegte auch noch im Hochsprung mit 1,40 Meter und wurde 2. über 800 Meter in 2,46,86 Minuten, 2. für den VfL wurde noch Lara Zügel mit 4,08 Meter im Weitsprung. 

Bruno Emil Lutz in vielen Disziplinen erfolgreich.

erstellt von Hans-Jürgen Burgstahler

Partner und Sponsoren