Die Mixed-Staffel gewinnt Silber
  11.08.2021

Luise Eisenmann gibt das Staffelholz über die 4 x 400 Meter an ihren Sindelfinger Vereinskollegen Maximilian Dillitzer weiter. Am Ende reicht es für die Silbermedaille. Bild: Görlitz in der SZBZ vom 11.08.21

Saskia Drechsel für die SZBZ am 11.08.21: Der erfolgreiche Saisonabschluss ist für viele Sindelfinger geschafft. Bei den süddeutschen Meisterschaften der Aktiven und der Altersklasse U18 in Walldorf sammelten die Blau-Weißen fünf Medaillen – und mussten wie bei fast jedem Wettkampf in diesem Sommer mit widrigen Bedingungen umgehen.

 

        Pia Ringhofer mit drei Podestplätzen erfolgreich.         

Mit drei Podestplätzen war Pia Ringhoffer die Medaillengarantin der Blau-Weißen. 2020 war die 23-Jährige nach Sindelfingen gewechselt, bedingt durch ihr Jurastudium in Tübingen hatte sie sich der Trainingsgruppe um Coach Peter Wiesner angeschlossen. Die Vorbereitung war für Ringhoffer, die keinem Kader angehört, schwierig. Selbst bei Minustemperaturen und Schnee musste sie draußen im Floschenstadion ihre Runden drehen, das Schnelligkeitstraining kam zu kurz.

Knapp geschlagen.

Schon bei den baden-württembergischen Meisterschaften hatte Pia Ringhoffer mit zwei persönlichen Bestleistungen über die 100 und die 200 Meter aufgetrumpft, auch in Walldorf zählte sie gegen die Konkurrenz aus Bayern, Hessen, dem Saarland und Rheinland-Pfalz zu den Besten. Bei viel Regen und kühlen Temperaturen konnte die Sindelfingerin trotzdem ihre Leistung umsetzen. Über die 100-Meter-Strecke lieferte sie sich ein enges Rennen gegen die Münchnerin Tina Benzinger. Nur knapp musste sie die Konkurrentin ziehen lassen und trug sich mit schnellen 11,92 Sekunden in die Ergebnisliste ein. Die erste Silbermedaille, über die Ringhoffer jubeln durfte

Auch in der Mixed-Staffel über die 4 x 400 Meter durfte die schnelle Sindelfingerin nicht fehlen. In dieser recht neuen Disziplin sind die Blau-Weißen mit viel Motivation dabei. „Es macht superviel Spaß, in einer gemischten Staffel zu laufen. Meine Renntaktik ist immer: Die ersten zweihundert Meter möglichst schnell zu laufen und dann zu schauen, dass ich nicht einbreche“, sagt Pia Ringhoffer. In Walldorf gelang ihr das Kunststück. Gemeinsam mit Luise Eisenmann, Maximilian Dillitzer und Julian Reese sicherten sich die Sindelfinger die Silbermedaille in 3:35,97 Minuten.

Einen Tag später standen die 200-Meter-Läufe der Frauen an. In einem Zeitendlauf mit den schnellsten Athletinnen durfte die 23-Jährige diesmal als Dritte jubeln. In 24,80 Sekunden gab es die Bronzemedaille und den dritten Streich. „Ich bin sehr zufrieden, mit drei Medaillen hätte ich bei dieser starken Konkurrenz nicht unbedingt gerechnet.“

Zwei weitere Medaillen kamen von den Sindelfinger Mittelstrecklern. In der Altersklasse U18 entschieden sich Luise Eisenmann und Nina Waltert für unterschiedliche Strecken. Eisenmann war über die 800 Meter schnell unterwegs. In 2:14,29 Minuten sicherte sie sich Bronze. Auch Nina Waltert hatte etwas gut zu machen. Bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock war sie gestürzt und verpasste damit knapp eine Medaille. Nur eine Woche später war Waltert über die 1500-Meter-Strecke hellwach und lief in guten 4:33,52 Minuten zur Silbermedaille.

Luise Einsenmann wieder erfolgreich.   Nina Waltert bei der Siegerehrung   
          Luise Eisenmann                 Nina Waltert

 

 

 


Partner und Sponsoren