Constanin Preis zeigt auch in Berlin keine Schwäche
  14.09.2021

Mit einer hervorragenden Leistung von 49,48 s überzeugt Constantin Preis beim ISTAF in Berlin. Seriensieger Karsten Warholm überragend mit 48,08 s.

Zum Saisonschluss zeigt Constantin immer wieder hervorragende Leistungen. Die 400m Hürden läuft man nun nicht gerade aus „der kalten Hose“! Gute Vorbereitung und ein sehr gutes sStehvermögen sind hier gefragt. Constantin stellt sich seit Wochen der starken internationalen Konkurrenz. So auch am 12.09. beim Internationalen Stadion Sportfest (ISTAF) im Berliner Olympiastadion. Die Athmospähre: das sicherliche schönste Stadion Deutschlands und mit 20.000 Zuschauer eine äußerst motivierende Athmosphäre.

Als Live-Zuschauer im riesigen Stadion übersieht man in einem Lauf mit dem „Überflieger“ Karsten Warholm gerne die restlichen Läufer, die ebenfalls ihr Bestes geben. Warholm schafft es, die Strecke so zu laufen, dass man als Zuschauer kaum sieht, dass da Hürden stehen. Unglaublich.

Jedoch ist die sehr starke Leistung von Constantin Preis sehr hoch einzuschätzen. Mit 49,48 s kommt er der Leistung von Zürich ziemlich nahe. Ganz nebenbei ist er im international sehr gut besetzten Feld der stärkste Deutsche. Dauerrivale Luke Campbell aus Frankfurt bleibt mit 49,57 s hinter Constantin, der gerade auf den letzten 50 Metern einen unwiderstehliches Finish zeigt.

Immer ein Erlebnis: das Olympiastadion in Berlin:

 

erstellt von Dieter Locher

Partner und Sponsoren