Rostock wirft seine Schatten voraus

erstellt von Buggi SZ/BZ (zuletzt bearbeitet am 26.07.2018)

Wenn vom 27. bis 29. Juli sich die Leichtathletik-Stars von morgen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock treffen sind auch einige aussichtsreiche Vertreter des

VfL Sindelfingen dabei.

Velten Schneider hat mit der langen Hindernisstrecke noch eine Rechnung offen. Bei der U20-WM in Tampere wurde er vor einem Hindernis von einem Konkurrenten ausgebremst, in Rostock soll es über 2000 Meter Hindernis eine Medaille werden meinte Trainer Harald Olbrich. In ähnlichen Dimensionen denkt Aleksandar Gacic:“Ich bin gespannt, ich war lange verletzt, mein Ziel ist aber dennoch ein Platz unter den ersten 4, auch um für den Länderkampf nominiert zu werden.“ meinte der Spezialist über 110 Meter Hürden. Nina Nawroth geht bei den U18-Speerwerferinnen an den Start, gemeldet ist Sie mit der sechstbesten Weite:“Wir haben uns mit Ihrem Trainer Markus Reichle auf den Punkt vorbereitet, wenn die Verhältnisse stimmen ist eine Bronzemedaille nicht ausser Reichweite.“ sagte Vater Volker Nawroth. Über Medaillen denkt U18-Sprinter Eric Joos noch nicht nach, er hat erst im vorletzten Winter mit der Leichtathletik angefangen und jetzt unter Trainer Peter Wiesner knapp die Norm erzielt, er freut sich einfach auf das Ereignis. Gleich in drei Disziplinen geht Lea Creuzberger an den Start. Das Ziel über 100 Meter ist der Zwischenlauf. Über 200 Meter hat der Schützling von Trainerin Steffi Kampf höhere Ambitionen: „Da möchte ich ins A-Finale“. Die Teilnahme an der 4x100 Meter Staffel der U18-Mädchen löste nach der erst am vorletzten Wochenende bei den Regionalmeisterschaften in Stuttgart unter fast schon dramatischen Umständen erzielten Qualifikationsnorm einfach nur Freude bei Ihr aus ebenso wie bei Ihren Kolleginnen Pia Kohler, Kim Bödi und Susanne Ernst. Auch die Spvgg Holzgerlingen schickt ein Trio nach Rostock, wobei die Zwillinge Arne und Mark Schittenhelm als Ziel die Teilnahme am Finale Ihrer jeweiligen Disziplin ausgegeben haben. Bei Mark sind es die 400 Meter Hürden und bei Arne die 800 Meter. Zudem darf gerne eine Bestleistung dabei herausspringen. Sind die Schittenhelm-Zwillinge als Jahrgang 1999 letztmals teilnahmeberechtigt bei einer Deutschen Jugendmeisterschaft so ist Victoria Breitschwerdt als Jahrgang 2002 erstmals bei den U18 dabei. Auch bei Ihr soll es eine Bestzeit geben über Ihre Spezialdisziplin 400 Meter Hürden und dazu möchte Sie einfach viel Spass haben. Den verspricht sich auch Luca Jakob vom TSV Dagersheim. Der U18-Stabhochspringer hat sich in Stuttgart auf 4,50 Meter verbessert, ist damit mit der sechstbesten Vorleistung gemeldet und freut sich auf ein Wiedersehen mit der nationalen Konkurrenz.

VfL Sindelfingen Abteilung Leichtathletik
Rudolf-Harbig-Straße 6, D-07063 Sindelfingen, Telefon: +49 7031 / 7065 - 0