Lisa Kaupp schockt die Konkurrenz

(zuletzt bearbeitet am 12.05.2017)

Für die meisten der Sindelfinger Leichtathletik-Schüler bedeutet das

Renninger Sportfest am 1.Mai den Saisoneinstieg.

Lisa Kaupp

Doch zumeist bedeutet es auch: Regenbekleidung einpacken. So gut die Organisatorendes traditionsreichen Sportfests Ihre Abläufeim Griff haben, auch dieses Jahr liess der Draht zu Petrus wieder zu wünschen übrig. Doch geradedie jüngsten Teilnehmer der VfL-Leichtathleten blieben davon unbeeindruckt. Die U12-Jahrgänge treten hier im Dreikampf aus 50 Meter, Weitsprung und Ballwurf an und in jeder der 4 Klassen war ein „Speedy“ unter den erstenbeiden. Aaron Ott konnte die M10-Wertung mit 968 Punkten für sich entscheiden, bei den M11wurde Tammes Ripke 2. mit 1014 Punkten. Die W11-Klasse wurde dominiert von Eucheria Lenson, die auf 1204 Punkte kam, Milena Fritsch wurde 2. bei den W10 mit 1033 Punkten. Für die U14-Mädchen war es zum Teil schon der zweite Wettkampf, 2 Tage zuvor in Nagold gewann Hannah Gotsch die 75 Meter der W12. Auch in Renningen war Sie die Schnellste und benötigte hierfür 10,87 Sekunden. Zwei weitere Podestplatzierungenholte Sie im Hochsprung als 3. mit 1,20 Meter und im Weitsprung als 2. mit 4,06 Meter. Es siegten von der Spvgg Holzgerlingen Sophie Kroll mit 1,32 Meter bzw. Jule Schweikert mit 4,18 Meter. Lia Hage, welche in Nagold das Kugelstossen gewonnen hatte, belegtezweimal Rang 3, im Weitsprung mit 4,02 Meter und im Speerwurf mit 12,89 Meter. Es siegte Trainingspartnerin Chiara Kienle mit 18,04 Meter. Auch bei den W13 ging der Sieg an den VfL, Katharina Jörg kam auf 18,40 Meter. Chioma Lenson wurde 3. im Kugelstossen mit 7,37 Meter. Ebenfalls noch für Rang 3 reichte es für Melissa Blum über 800 Meter in 3,00,33 Minuten, nachdem Sie im Gedränge stürzte und sich wieder herankämpfen musste. In einer engen Entscheidung gewann Senta Eissler den Hochsprung mit 1,30 Meter, Sie kam mit den wenigsten Fehlversuchen aus. Wenn Seraphina Schaber von der Spvgg Holzgerlingen in der Region antritt ist Sie eigentlich gewohnt zu gewinnen. Dies gelang über 75 Meter in 10,30 Sekunden und über 60 Meter Hürden in starken 9,92 Sekunden. Doch nicht im Weitsprung, hier reichten 4,68 Meter nur zu Rang 2. Ungewohnte Konkurrenz trat auf in Gestalt von Lisa Kaupp vom VfL, die mit 4,75 Meter gewann. Trainerin Andrea Bohn freute sich:“ Lisa ist erst seit letzten Herbst in der Leichtathletik und zeigt jetzt langsam Ihr Talent, Sie springt wie eine Feder.“ Talent hat zweifelsohne auch Lukas Gärtner, diesmal zeigteer es über 800 Meter, wo er mit 2,43,64 Minuten siegte. Ansonsten teilten sich zwei Athleten die Siege bei den M12 weitestgehend auf, Bruce Khieosavath von der Spvgg Holzgerlingen siegte über 75 Meter in 10,29 Sekunden, über 60 Meter Hürden in 11,16 Sekunden vor Lennart Specht vom VfL in 11,33 Sekunden, dazu noch im Kugelstossen mit 8,09 Meter. Zweiter wurde er im Weitsprung mit 4,60 Meter hinter Luca Novodomsky vom SV Böblingen mit 4,67 Meter, welcher auch den Speerwurf gewann mit 21,16 Meter, 3. hier wiederum Lennart Specht mit 19,58 Meter. Auch Luca Novodomsky erreichte noch einendritten Rang über 75 Meter in 10,56 Sekunden, 2. hier sein Vereinskamerad Timo Häusel in 10,37 Sekunden. Bei den M14 schickte der VfL gute Mittelstreckler ins Rennen, Alper Kocas überzeugte in seinemerst zweiten Rennen als 2. mit 2,22,82 Minuten vor Alexander Krebs mit 2,25,69 Minuten und Felix Krauss mit 2,28,55 Minuten. Krebs gelang auch noch Rang 2 im Speerwurf mit 26,70 Meter, Axel Walther schaffte es trotz Fussschmerzen noch zu Silber über 80 Meter Hürden in 13,71Sekunden und Bronze im Weitsprung mit 4,69 Meter. Bei den gleichaltrigen Mädchenabsolvierte Sophia Stähle quasi einen Fünfkampf, vier Disziplinen endeten auf demPodest. Die 100 Meter gewann Sie in 13,39 Sekunden ebenso wie das Kugelstossen mit 9,40 Meter, 2. wurde Sie über 80 Meter Hürden in 12,96 Sekunden und 3. im Weitsprung mit 4,51Meter. Erfreuliches auch bei den W15, Jacqueline Hamann wurde 2. im Kugelstossen mit 8,77 Meter und gewann in guten 42,65 Sekunden die 300 Meter, 3. hier Pia Kohler in 45,23 Sekunden. Starker Saisoneinstieg für die M15 des VfL, Ron Eckenbach gewann den für Ihn eigentlich ungewohnten Weitsprung mit 5,59 Meter, Valentin Specht siegte mit glatten 12 Sekunden über die 80 Meter Hürden vor Benjamin Fischer in 12,23 Sekunden. Das Highlight gab es zum Schluss, als Fischer und Eckenbach über die 300 Meter als 1. und 3. in 37,33 bzw. 37,44 Sekunden gleich Ihre Qualifikationsnormfür die Deutschen Meisterschaften U16 abhaken konnten. Seine Vielseitigkeit zeigte Ron Eckenbach auch schon eine Woche zuvor, als er bei den Baden- Württembergischen Langstreckenmeisterschaften seine Altersklasse über die 3000 Meter klar dominierte und in 9,37,37 Minuten den Titel holte.

VfL Sindelfingen Abteilung Leichtathletik
Rudolf-Harbig-Straße 6, D-07063 Sindelfingen, Telefon: +49 7031 / 7065 - 0